Tibet Initiative Deutschland begrüßt chinesischen Ministerpräsidenten mit 300 schwarzen Luftballons

Pressemitteilung:

Berlin, 24.06.2011 ˆ Am Dienstag wird der chinesische Ministerpräsident Wen Jiabao mit militärischen Ehren vor dem Bundeskanzleramt empfangen. Die Tibet Initiative Deutschland (TID) wird ebenfalls zugegen sein und mit 300 schwarzen Luftballons auf die Verschleppung der 300 Mönche von Kirti (Provinz Sichuan) aufmerksam machen.


Zeit: 28. Juni, 10:30 Uhr
Ort: Bundeskanzleramt, zwischen Willy-Brandt-Straße und Paul-Löbe-Haus

Die 300 Mönche von Kirti waren Ende April von chinesischen Sicherheitskräften zur „patriotischen Umerziehung“ abgeholt worden. Zuvor hatten die Mönche gegen die chinesischen Behörden demonstriert. Nach anhaltenden Protesten stürmte die chinesische Polizei schließlich das belagerte Kloster Kirti, in dem zu diesem Zeitpunkt mehr als 2.000 Mönche von der Außenwelt abgeschnitten waren. Zahlreiche Menschen versuchten den Abtransport der Mönche durch Blockaden zu verhindern. Ein 60-jähriger Mann und eine 65-jährige Frau kamen dabei ums Leben. Die Lage in der Region ist nach wie vor angespannt, und es kommt immer noch zu Festnahmen.


Die Tibet Initiative Deutschland e.V. (TID) setzt sich seit ihrer Gründung 1989 für das Selbstbestimmungsrecht des tibetischen Volkes und die Wahrung der Menschenrechte in Tibet ein. Mit bundesweit über 60 ehrenamtlichen Regionalgruppen/Kontaktstellen und nahezu 2.000 Mitgliedern gibt sie Tibet eine starke Stimme.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s